loader image
1 marzo 2022

Neue Kraftwerke dank Kreislaufwirtschaft gebaut

Das beste Ergebnis der Kreislaufwirtschaft: Neue grüne Kraftwerksbauten nutzen Nebenprodukte aus dem Stahlrecycling.
Ein kleines Kraftwerk neben dem Schweizer Werk von AFV Beltrame in Gerlafingen wird in Kürze Ökostrom für 360 Haushalte produzieren.
Das neue Wasserkraftwerk nutzt das Potenzial, wenn Wasser aus einem alten Kanal mit einer Steigung von 2,75 Metern zurück in die Emme fliesst.
Drei weitere Standorte produzieren seit über 100 Jahren Strom am selben Kanal, der für die Versorgung der Stahlproduktion mit Wasser gebaut wurde.
Stahl Gerlafingen freut sich besonders, dass die neuen Kraftwerksbetonkonstruktionen EOS-G (RUVIDO) aus dem Schrottschmelzen der Stahl Gerlafingen AG verwenden.
Der Rohstoff für RUVIDO entsteht im Schmelzprozess beim Stahlrecycling und hat eine gesteinsartige Zusammensetzung.
Stahl Gerlafingen hat seinen Beitrag zur Schweizer Kreislaufwirtschaft durch die Zertifizierung dieses Nebenprodukts für die Bauindustrie erhöht.